News

4 Wochen neues Busnetz im Landkreis Birkenfeld – erste Bilanz des Neustarts

Herausgeber: Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund GmbH

Rheinhessen-Nahe. 16.08.2022: Seit 01. August gibt es im Landkreis Birkenfeld ein neues Busnetz: Der Rhein-Nahe Nahverkehrsverbund (RNN) zieht erste Bilanz.

Vor vier Wochen ist das neue Busnetz im Landkreis Birkenfeld gestartet, mit einer Verdreifachung der Busleistung und einer Vielzahl an neuen Verbindungen. „Die Einführung des neuen Busnetzes war planerisch ein Mammutprojekt“ erklärt Silke Meyer, Geschäftsführerin des RNN, und führt weiter aus, dass neben der Planung der Linienführungen und der Taktung auch kleine Details, wie die Länge von Haltestellen, beachtet wurden.

Marco Remy, Koordinator Verkehrsplanung berichtet, dass es keine größeren Probleme gab: „In Anbetracht der vielen Rädchen, die im Landkreis Birkenfeld ineinandergreifen mussten, sind wir sehr zufrieden mit dem Start des Busnetzes. Es gab zwar Stolpersteine, wie Verspätungen, fehlende Aushangfahrpläne und zu kurze Umsteigezeiten; diese werden derzeit von unseren Verkehrsplaner:innen aufgenommen und nachgebessert.“ So hat es zur Folge, dass nun bei den Linien 850 und 860 geringfügige Änderungen vorgenommen werden.

Linie 850 (Idar-Oberstein – Vollmersbach – Mörschied – Stipshausen – Rhaunen):
Die Fahrten dieser Buslinie halten in Hottenbach nicht mehr an den Haltestellen Hottenbach, Gasthaus Dalheimer und Rhaunener Straße.

Linie 860 (Rhaunen – Hahnenbach – Hennweiler – Kirn):
Die Fahrzeiten dieser Buslinie ändern sich im Minutenbereich, um die Anschlusssituation in Kirn zu verbessern.

 

Neben dem Stadtverkehr Idar-Oberstein wurden im ganzen Landkreis Birkenfeld Linienführungen neu konzipiert und Linien nach Trier und Wittlich eingeführt. Gleichzeitig gibt es auf vielen Linien eine engere Taktung des Busverkehrs und mit dem RufBus ein neues Konzept, das Ortschaften verbindet, die vor August nicht an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen waren.

„Wie das neue Busnetz angenommen wird und wie viele Menschen wir dazu bewegen können Bus und Bahn zu fahren, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt schwer abschätzen. Es dauert erfahrungsgemäß mehrere Jahre, bis man solche Schlüsse ziehen kann“, konkludiert Silke Meyer.

Infos

Detaillierte Informationen zu den Linienerweiterungen, Linienänderungen und umbenannten Haltestellen erhalten Interessierte online auf der RNN-Website (www.rnn.info/mehrbus) oder telefonisch unter 061 32 – 78 96 22 (Mo-Do 9-18 Uhr, Fr 9-16 Uhr).