News

9-Euro-Ticket nun auch am vlexx-Automaten – vlexx erweitert Kapazitäten auf Linien RE 3 und RE 17

Herausgeber: Vlexx GmbH

Mainz, 31.05.2022

Ab morgen gilt das 9-Euro-Ticket: Die Vorbereitungen sind in allen Bereichen im Betrieb von vlexx auf Hochtouren gelaufen, nun steht alles auf Start. Seit gestern, Montag, läuft nun auch der Vorverkauf des 9-Euro-Tickets an vlexx-Fahrkartenautomaten. Im Kundencenter in Alzey kann das Ticket bereits seit dem 23. Mai 2022 erworben werden. Um den zu erwartenden Kundenansturm auch in den Zügen, soweit es geht, aufzufangen, hat vlexx in Abstimmung mit den Aufgabenträgern im regionalen Schienenverkehr in Rheinland-Pfalz und dem Saarland (SPNV Nord, ZSPNV Süd, RMV sowie ZPS im Auftrag des saarländischen Umweltministeriums) die Kapazitäten an den Wochenenden bei den Linien (RE 3 Saarbrücken – Neubrücke – Bad Kreuznach – Mainz – Frankfurt) und RE 17 (Kaiserslautern – Bingen – Koblenz) aufgestockt.

„Der Ansturm auf unser Kundencenter in Alzey hat gezeigt, dass das 9-Euro-Ticket ein sehr gefragtes Angebot ist. Wir freuen uns, dass das Aktionsticket uns nach der Corona-Pause wieder mehr Fahrgäste in die Züge bringt und hoffen, dass wir viele Menschen von den Vorzügen des öffentlichen Nahverkehrs überzeugen können. Der öffentliche Nahverkehr ist vielerorts schon heute eine ernsthafte Alternative zum Auto. Mit dem 9-Euro-Ticket werden neue Kund:innen angesprochen, die wir langfristig für unsere Züge gewinnen wollen“, sagt Frank Höhler, vlexx-Geschäftsführer. „Darüber hinaus stellt das 9-Euro-Ticket für Pendler:innen im Regionalverkehr eine massive Preissenkung dar. Dies ist der Dank, dass sie uns auch in der Pandemie die Treue gehalten haben.“

In den kommenden drei Monaten rechnet vlexx insgesamt mit mehr Fahrgästen. „Wir haben uns soweit wie möglich darauf vorbereitet“, so Höhler. Um das zu erwartende erhöhte Fahrgastaufkommen auffangen zu können, hat das Unternehmen in den vergangenen Wochen mit Hochdruck an Konzepten zur Kapazitätsausweitung gearbeitet. Diese hat vlexx mit den Aufgabenträgern, welche die zusätzlichen Leistungen bestellen und auch finanzieren werden, abgestimmt. „Wir stocken unsere Leistungen an den Wochenenden bei den Linien RE 3 (baustellenbedingt ab 17.06.) und RE 17 (ab 04.06.) auf“, ergänzt Höhler. Bedeutet, dass bei diesen beiden Linien mehr Platzkapazitäten geschaffen worden sind.

Jedoch sind die vorhandenen und zusätzlich geplanten Kapazitäten auch begrenzt: So kann z. B. nicht bei allen Zügen einfach ein zusätzlicher Wagen angehängt werden, da nicht alle Bahnhöfe dafür ausgelegt sind. Zudem sind alle vorhandenen Fahrzeuge im Einsatz, wodurch die volle Kapazität der Flotte ausgelastet ist. Wochentags ist deshalb eine Ausweitung der Kapazitäten nur eingeschränkt möglich. Auch die Mitnahme von Fahrrädern kann nicht immer garantiert werden.

Das 9-Euro-Ticket kann an vlexx-Automaten und an den Automaten der jeweiligen Verbünde (RNN, RMV, saarVV) erworben werden. Außerdem können Kund:innen das Aktionsticket im vlexx-Kundencenter in Alzey kaufen sowie an den üblichen Vorverkaufsstellen für Wochen- und Monatskarten. Zudem wird das Ticket online unter ticket.besserweiter.de angeboten.

Alle wichtigen Infos zum 9-Euro-Ticket sind auch auf der Webseite vlexx.de/9-euro-ticket zusammengefasst.