News

Buslinien im Linienbündel Pirmasens Umland fährt die Queichtal Nahverkehrsgesellschaft (QNV)

Verbessertes Leistungsangebot und neue Fahrzeuge für umweltfreundliches ÖPNV-Angebot

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH

Die Queichtal Nahverkehrsgesellschaft GmbH (QNV) präsentierte gestern in Thaleischweiler-Fröschen am Bahnhaltepunkt ein neues Fahrzeug für den Busverkehr im Linienbündel Pirmasens Umland, das zum Fahrplanwechsel ab dem 13. Dezember 2020 startet.

Die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) hat im Auftrag des Landkreises Südwestpfalz und der weiteren Aufgabenträger das Linienbündel Pirmasens Umland mit den Buslinien 242, 243, 244, 245, 246, 248, 250, 251, 252, 255, 256, 258, 259 und 545 europaweit neu ausgeschrieben. Das Wettbewerbsverfahren wurde durch Zuschlag an die QNV mit Sitz in Münchweiler an der Rodalb vergeben. Sie übernimmt die Verkehrsleistung als Betreiber für die nächsten zehn Jahre in der Region zwischen Waldfischbach-Burgalben im Norden, Eppenbrunn im Süden, Riedelberg im Westen und Hauenstein und Bad Bergzabern im Osten sowie rund um die Stadt Pirmasens.

„Wir freuen uns, mit dem alten und neuen Betreiber das Verkehrsangebot für unsere Fahrgäste auszubauen und bessere Anbindungen sowie weitere Anschlüsse der verschiedenen Orte im Linienbündel anzubieten“, sagte Landrätin Dr. Susanne Ganster vom Landkreis Südwestpfalz.

Die QNV wird den Busverkehr zum Fahrplanwechsel weiter betreiben und dabei die bestehende Fahrzeugflotte um 24 neu beschaffte Busse für das Verkehrsgebiet ergänzen.

„Wir freuen uns, als regional gewachsenes Verkehrsunternehmen das Linienbündel Pirmasens Umland im Wettbewerb weiter fahren zu können und damit auch gleichzeitig Arbeitsplätze vor Ort zu sichern“, sagte Arno Demand, Geschäftsführer der QNV GmbH.

Dr. Michael Winnes, Geschäftsbereichsleiter Vergabe und Finanzierung bei der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH ergänzt: "Mit dem erweiterten Leistungsangebot und der Verknüpfung mit dem schienengebundenen Nahverkehr und entsprechenden Qualitätsstandards haben wir einen gut ausgebauten ÖPNV. Mit der Neuvergabe des Linienbündels modernisieren wir vor allem auch die eingesetzte Busflotte. Das einheitliche blaue VRN-Design der Neufahrzeuge soll den ÖPNV noch mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken“.

„Im pfälzischen Verbundgebiet haben wir erstmals den Einbau automatischer Fahrgastzählsysteme in einem großen Teil der Busflotte veranlasst. Damit bekommt der VRN zukünftig verbesserte Planungsgrundlagen und kann mit den Verkehrsunternehmen künftig schneller auf mögliche Veränderungen der Fahrgastzahlen durch entsprechende Leistungsanpassungen reagieren“, so Dr. Winnes.

Die neuen Fahrzeuge sind barrierefrei sowie mit einer Klimaanlage ausgerüstet. Dank der Echtzeitdatenlieferung durch die Fahrzeuge erhält jeder Fahrgast die tatsächliche Ist-Abfahrt des Busses, die über die Fahrplanauskunft auf der VRN-Homepage und in der myVRN-APP angezeigt wird.

Die wichtigsten Änderungen und verstärkten Verkehrsangebote

Linie 250:  Pirmasens-Lemberg-Salzwoog-Hinterweidenthal-Dahn (Regio-Linie)

  • drei zusätzliche Fahrten im Morgen- und Abendverkehr zwischen Dahn und Pirmasens

Linie 255:    Pirmasens-Vinningen –Kröppen-Trulben-Schweix-Hilst-Eppenbrunn

  • neun zusätzliche Fahrten tagesdurchgängig zwischen Eppenbrunn und Pirmasens und damit eine stündliche Bedienung von Montag bis Freitag

Linie 251:    Hinterweidenthal-Dahn-Bundenthal-Fischbach-Ludwigswinkel

  • zusätzliche Anbindung samstags an die Wieslauterbahn; sechs zusätzliche Fahrten innerhalb und acht Fahrten außerhalb der Saison zwischen Dahn - Bundenthal und Ludwigswinkel
  • eine zusätzliche Fahrt montags bis freitags im Abendverkehr zwischen Dahn und Ludwigswinkel

Linie 252:    Hauenstein-Hinterweidenthal-Dahn-St.Germanshof-Weißenburg

  • neue saisonale Bedienung auch an Sonn- und Feiertagen mit

insgesamt sechs zusätzlichen Fahrten zwischen Dahn und Weißenburg

  • Verlängerung von zwei Fahrten sowie eine zusätzliche Fahrt von Weißenburg nach Dahn an Wochentagen
  • Anschlussoptimierung auf die Linie 250 in Dahn

Linie 243:    Pirmasens-Thaleischweiler-Fr.-Maßweiler-Reifenberg-Wallhalben und

Linie 245:    Pirmasens-Thaleischweiler-Fröschen-Weselberg-Wallhalben

  • Angebotserweiterung zwischen Wallhalben und Thaleischweiler Montag bis Freitag durch acht zusätzliche Fahrten und damit einer nahezu stündlichen Bedienung.

Linie 545:    Dahn-Busenberg-Erlenbach-Vorderweidenthal-Bad Bergzabern

  • zusätzliche Anbindung von Oberschlettenbach nach Bad Bergzabern mit fünf neuen Fahrten (Kleinbus)

Linie 244:    Waldfischbach-Hermersberg-Herschberg-Wallhalben

Linie 246:    Waldfichbach-Heltersberg-Geiselberg/Schmalenberg

Linie 256:    Pirmasens-Lemberg-Glashütte/Münchweiler-Leimen

  • Neu ist eine erhöhte Bedienqualität durch Schließung von Taktlücken.

Fahrgastinformationen

Mit einer Fahrplanbroschüre informieren der VRN und die QNV über die geänderten Verkehrsleistungen der einzelnen Linien. Die Broschüre enthält für jede Linie eine entsprechende Fahrplantabelle. Die Fahrplanbroschüre ist kostenlos bei den Beratungs- und Verkaufsstellen der QNV und den Gebietskörperschaften im Verkehrsgebiet erhältlich.

VRN-Service:

Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 und 17 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter der Servicenummer 0621 1077077 oder unter www.vrn.de erhältlich und der myVRN-App, die praktische Fahrplan-App für unterwegs, jetzt auch mit Bike- und CarSharing-Auskunft.

Fotos: @Thorsten Höh, Kreisverwaltung Südwestpfalz

Foto 1: v.l.n.r.

Landrätin Susanne Ganster, Kreisverwaltung Südwestpfalz
Arno Demand, Geschäftsführer Queichtal Nahverkehrsgesellschaft mbH (QNV)
Jan Demand, Betriebsleiter QNV
Thomas Peifer, Bürgermeister Verbandgemeinde Thaleischweiler-Wallhaben

Foto 2 (im Bus): v.l.n.r.

Arno Demand, Geschäftsführer Queichtal Nahverkehrsgesellschaft mbH (QNV)
Jan Demand, Betriebsleiter QNV
Landrätin Susanne Ganster, Kreisverwaltung Südwestpfalz