News

Buslinien in der Südpfalz neu vergeben

Verbessertes Leistungsangebot in den Landkreisen Germersheim, Südliche Weinstraße und der Stadt Landau sowie neue Fahrzeuge für ein umweltfreundliches ÖPNV-Angebot

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH

Für den Start des Linienbündel Südpfalz in den Landkreisen Germersheim, Südliche Weinstraße und der Stadt Landau zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 wurden heute in Herxheim an der Kirche im Beisein von Staatssekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie Landrat Dietmar Seefeldt, Kreis Südliche Weinstraße, Erster Kreisbeigeordneter Georg Kern sowie Bürgermeisterin Hedi Braun, Verbandsgemeinde Herxheim zwei neue Fahrzeuge stellvertretend für den Busverkehr präsentiert.

Die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) hat im Auftrag der Landkreise Germersheim, Südliche Weinstraße, der Stadt Landau und des Zweckverbandes SPNV RLP Süd das Linienbündel Südpfalz Germersheim Nord, Mitte und Süd europaweit neu ausgeschrieben. Das Wettbewerbsverfahren wurde durch Zuschlag für den Bereich Germersheim Nord an die QNV Südpfalz Nahverkehrsgesellschaft GmbH (QNV) mit Sitz in Münchweiler an der Rodalb, für den Bereich Germersheim Mitte an das Unternehmen Hetzler & Pfadt GmbH & Co KG sowie für den Bereich Germersheim Süd an die DB Regio Bus Mitte vergeben. Die Verkehrsleistungen wurden an die Betreiber für die nächsten zehn Jahre übertragen.

Staatssekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau zur Vergabe: „Busse aus der Region für die Region: besser geht es nicht. Mit dem neu konzipierten Linienbündel gibt es für die Fahrgäste eine echte Verbesserung. Da haben Verbund, Aufgabenträger und Gemeinde sehr gut zusammengearbeitet. Mich freut besonders, dass sich zwei regionale mittelständische Unternehmen in der Vergabe durchsetzen konnten. Und sogar die Kleinbusse kommen von hier: sie werden in Herxheim gefertigt. Die Bürgerinnen und Bürger profitieren von einem besseren Angebot und die Wertschöpfung bleibt in der Region. Das ist eine echte Win-Win-Situation.“

Landrat Dr. Fritz Brechtel – Kreis Germersheim: „Mit einem verbesserten Leistungsangebot, mit optimierten Verknüpfungen an den schienengebundenen Nahverkehr sowie modernen und umweltgerechten Fahrzeugen wird der Bevölkerung des Landkreises Germersheim in den nächsten zehn Jahren ein attraktives ÖPNV Angebot zur Verfügung stehen. Ich kann Sie nur dazu ermuntern, dieses Angebot zu nutzen. Unser Ziel ist es, auch während der Laufzeit der Linienbündel weiter an der Optimierung des ÖPNV-Netzes zu arbeiten und zusammen mit den Kommunen weitere Verbesserungen einzuführen.“

Landrat Dietmar Seefeldt, Kreis Südliche Weinstraße: “In unserer größten Gemeinde Herxheim, konnte ein neues Fahrplankonzept verwirklicht werden, dass auch verbesserte Übergänge zur Schiene ermöglicht. So stellt die neue Linie 553 eine neue Relation von Rohrbach Bahnhof über Herxheim nach Rülzheim an den dortigen Bahnhof dar. An beiden Bahnhöfen werden Anschlüsse an den Schienenpersonennahverkehr ermöglicht – am Bahnhof Rohrbach von und nach Karlsruhe und am Bahnhof Rülzheim von und nach Germersheim. Die Linie 554 verbindet künftig Rohrbach Bahnhof über Herxheim mit Kandel. Am Bahnhof Kandel werden Anschlüsse von und nach Karlsruhe erreicht.“

Dr. Michael Winnes, Geschäftsbereichsleiter Vergabe und Finanzierung bei der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH ergänzte: "Mit dem erweiterten Leistungsangebot und Verknüpfung mit dem schienengebundenen Nahverkehr sowie entsprechenden Qualitätsstandards haben wir einen gut ausgebauten ÖPNV. Mit der Neuvergabe des Linienbündels modernisieren wir vor allem auch die eingesetzte Busflotte. Das einheitliche blaue VRN-Design der Neufahrzeuge soll den ÖPNV noch mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken“.

„Im pfälzischen Verbundgebiet haben wir erstmals den Einbau automatischer Fahrgastzählsysteme in einem großen Teil der Busflotte veranlasst. Damit bekommt der VRN in Zukunft deutlich bessere Planungsgrundlagen und kann mit den Verkehrsunternehmen künftig schneller auf mögliche Veränderungen der Fahrgastzahlen durch entsprechende Leistungsanpassungen reagieren, so Dr. Winnes.

Die neuen Fahrzeuge sind barrierefrei sowie mit einer Klimaanlage ausgerüstet. Im Bereich Germersheim Süd, der vom Verkehrsunternehmen DB Regio Bus Mitte gefahren wird, haben die Fahrzeuge zusätzlich kostenloses WLAN. Dank der Echtzeitdatenlieferung durch die neuen Fahrzeuge erhält jeder Fahrgast die tatsächliche Ist-Abfahrt des Busses, was über die Fahrplanauskunft auf der VRN-Homepage und der myVRN-APP angezeigt wird.

Die Neuerungen im Verkehrsangebot

Bereich Germersheim Nord

Linie 590 (Germersheim – Lustadt – Landau):

Zukünftig verkehren alle Fahrten der Linie 590 über die Haltestelle Westheim, Sängerheim statt über die Haltestelle Westheim, Rathaus.

Linie 599 (Germersheim – Schwegenheim – Freisbach):

Die Linie 599 bedient künftig die Haltestelle Schwegenheim, „Oberer Waldacker“ im Schülerverkehr auch nachmittags.

Bereich Germersheim Mitte

Linie 550 (Germersheim – Bellheim – Offenbach – Landau):

Die Fahrten der Linie 550 wurden bis ca. 22:30 Uhr verlängert, um abendliche Rückfahrtmöglichkeiten von den Städten Germersheim und insbesondere auch Landau in die Landkreise Südliche Weinstraße sowie Germersheim zu ermöglichen.

Linie 553 (Rohrbach – Herxheim – Rülzheim):

Die neue Linie 553 stellt eine neue Relation von Rohrbach, Bahnhof über Herxheim nach Rülzheim an den dortigen Bahnhof im 2-Stunden-Takt (Mo-So) dar. An beiden Bahnhöfen werden Anschlüsse an den SPNV ermöglicht – am Bahnhof Rohrbach von und nach Karlsruhe und am Bahnhof Rülzheim von und nach Germersheim.

Auf den Linien 553 und 554 werden Kleinbusse eingesetzt, welche am Bahnhof Rohrbach aufeinander übergehen. Durch den fahrplantechnischen Übergang der beiden Linien wird ein Stundentakt geschaffen.

Linie 554 (Rohrbach – Herxheim – Kandel):

Die Linie 554 verbindet künftig Rohrbach, Bahnhof über Herxheim mit Kandel, Bahnhof im 2-Stunden-Takt (Mo-So). Des Weiteren wurde die Linienführung innerhalb von Herxheim gegenüber dem bisherigen Fahrtverlauf geändert. An beiden Bahnhöfen werden Anschlüsse an den SPNV ermöglicht – am Bahnhof Rohrbach von und nach Neustadt und am Bahnhof Kandel von und nach Karlsruhe.

Linie 555 (Rheinzabern – Herxheim – Offenbach – Queichheim – Landau):

Die Linie 555 verkehrt zukünftig in einem tagesdurchgängigen 20/40-Minuten-Takt von Montag bis Freitag von Landau über Queichheim, Offenbach und Herxheim nach Rheinzabern. An Samstagen verkehrt die Linie 555 im Stundentakt, an Sonntagen im 2-Stunden-Takt. Die Linienführung innerhalb von Herxheim wird beschleunigt. Am Bahnhof Rheinzabern werden Anschlüsse von und nach Karlsruhe herstellt, in Landau besteht die Möglichkeit zum Umstieg zum SPNV bzw. zum weiteren ÖPNV.

Linie 558 (Herxheim – Steinweiler – Impflingen – Landau):

Auf der Linie 558 wird eine zusätzliche Schulverstärkerfahrt am späteren Nachmittag von Landau in Richtung Hayna bzw. Herxheim wird gegenüber dem bisherigen Fahrplankonzept eingefügt.

 

Linien 550, 552, 555, 556, 557, 595:

Geringfügige Linienverlaufsänderungen von einzelnen Fahrten sowie zeitliche Verschiebungen werden durchgeführt.

Bereich Germersheim Süd

Linie 548 ((Leimersheim -) Rheinzabern – Kandel (- Wörth)):

Auf der Linie 548 werden unterschiedliche Fahrplananpassungen durchgeführt, unter anderem entfallen die abendlichen Fahrten zur Haltestelle Minderslachen, Discoplex, mehrere Fahrten werden zum Bahnhof Kandel bzw. Bahnhof Rheinzabern verlängert, zusätzliche Fahrten werden eingerichtet sowie einige Fahrten geringfügig zeitlich verschoben.

Linie 549 ((Wörth – Hagenbach -) Berg – Scheibenhardt – Büchelberg – Kandel):

Die Bienwaldmühle wird auf der Linie 549 wieder angebunden.

Linien 547, 594 und 598:

Geringfügige Linienverlaufsänderungen von einzelnen Fahrten sowie zeitliche Verschiebungen werden durchgeführt.

Änderungen der Haltestelleninfrastruktur:

Umbenannte Haltestellen:

  • Kuhardt Römerstraße in Birkenallee
  • Landau Rheinstraße in Festhalle
  • Minderslachen Discoplex in Gewerbegebiet Horst
  • Minfeld Abzw. Winden in Schreberhaus

 

Neue Haltestellen:

Herxheim Am Kleinwald
Herxheim Bonifatiusstraße
Herxheim Gewerbepark West
Herxheim Im Riegel
Herxheim REHA-Zentrum
Herxheim Museum (nur ein Steig im Süden)
Rohrbach Bahnhof
Rohrbach Südpfalzcenter

Entfallende Haltestellen:

Herxheim Rathaus

Fahrgastinformationen

Mit einer Fahrplanbroschüre informieren die Aufgabenträger, der VRN und die Verkehrsunternehmen über die geänderten Verkehrsleistungen der einzelnen Linien. Die Broschüre enthält für jede Linie eine entsprechende Fahrplantabelle sowie einen Gesamtliniennetzplan.

Die Fahrplanbroschüre ist kostenlos bei den Beratungs- und Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen und den Gebietskörperschaften im Verkehrsgebiet erhältlich.

VRN-Service:

Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 und 17 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter der Servicenummer 0621 1077077 oder unter www.vrn.de erhältlich und der myVRN-App, die praktische Fahrplan-App für unterwegs, jetzt auch mit Bike- und CarSharing-Auskunft.

 

Foto: Hetzler&Pfadt

v.l.n.r.

Thomas Weiner, MdL
Martin Hetzler, Geschäftsführer Hetzler Busreisen-Fahrschule
Ortsbürgermeisterin Hedi Braun, Gemeinde Herxheim
Staatssekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Rainer Pfadt, Geschäftsführer Pfadt-Busreisen GmbH
Landrat Dietmar Seefeldt, Landkreis Südliche Weinstraße