News

Busverkehr im Landkreis Altenkirchen: Jung Bus GmbH gewinnt Linienbündel Wildenburger Land

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH

In der im Auftrag des Landkreises Altenkirchen durchgeführten europaweiten Vergabe für 3 Buslinien im Linienbündel Wildenburger Land hat die Jung Bus GmbH aus Hachenburg das attraktivste Angebot eingereicht und den Zuschlag erhalten. Sie übernimmt die Verkehre zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2020 für acht Jahre.

Zum Linienbündel Wildenburger Land gehören die neu geordneten Buslinien:

263 Katzwinkel / Alzen – Wissen

264 Morsbach – Wissen

265 (Freudenberg –) Friesenhagen – Morsbach – Birken-Honigsessen – Wissen.

Zwischen Friesenhagen, Morsbach und Wissen wird die neue Linie 265 täglich im 2-Stunden-Takt im Einsatz sein. Montags bis freitags ist die Linie in den Hauptverkehrszeiten sogar stündlich unterwegs. Am Bahnhof Wissen bestehen gute Umsteigemöglichkeiten zu den Zügen des RE9 von/nach Köln. In Morsbach sind Anschlüsse zu den Linien 304 (Richtung Gummersbach) und 340 (Richtung Waldbröl) vorgesehen.

Katzwinkel und Elkhausen erhalten mit der Linie 263 eine neue Direktverbindung durch das Mühlental nach Wissen. Sie ist montags bis freitags zwischen 5 und 21 Uhr im 2-Stunden-Takt, in den Hauptverkehrszeiten sogar stündlich unterwegs.

Die Ausschreibung des Linienbündels mit rund 350.000 Nutzwagenkilometern jährlich erfolgte nach den Vorgaben EU-Rechts. Den Zuschlag erhielt das Verkehrsunternehmen, welches das qualitativ beste und wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte. Mit diesem Verfahren wollen die im VRM organisierten Landkreise in den kommenden Jahren das Verkehrsangebot für die Fahrgäste trotz demografischem Wandel aufrechterhalten und gleichzeitig den steigenden Ansprüchen an Umweltstandards, Modernität und Komfort genügen.

Muss ich mich beim Umstieg beeilen? Kann ich mir noch Kaffee und Brötchen holen, bevor der Bus kommt? Diese alltäglichen Fragestellungen können künftig beantwortet werden, wenn die Ankunft- bzw. Abfahrtzeiten der Busfahrten auf den neuen Linien minutengenau prognostiziert und in der Fahrplanauskunft des VRM bereitgestellt werden, so dass sich Fahrgäste beispielsweise über die VRM-App für Smartphones und Tablets jederzeit über die Pünktlichkeit informieren können.

Die konkreten Fahrpläne werden derzeit endabgestimmt und rechtzeitig vor dem Betriebsstart am 13. Dezember 2020 bekannt gegeben.

Möchten Sie mehr über den VRM und seine Angebote wissen? Unter 0800 5 986 986 (kostenfrei, täglich von 8 bis 20 Uhr) oder www.vrminfo.de erhalten Sie weitere Informationen.