News

Der neue Fahrplan der koveb ist da!

• am 13.12.2020 geht das neue, erweiterte Liniennetz an den Start • die Taktfrequenz wird erhöht • die Busse mit Gasantrieb und die Minibusse werden eingesetzt • mehr Komfort in den Bussen der koveb • Preissenkung im Netz Koblenz ab dem 1.1.2021

Herausgeber: Pressestelle Stadt Koblenz

„Nahverkehr neu erleben“, heißt es ab Sonntag, den 13.12.2020, bei der koveb. Von diesem Tag an setzt die koveb den Nahverkehrsplan der Stadt Koblenz um, der bereits im Februar 2019 einstimmig im Stadtrat beschlossen wurde. Dabei wurden Qualitätsstandards festgelegt, die die koveb als kommunales Verkehrsunternehmen nun in die Tat umsetzt: „Ein großes Anliegen war es uns, die innerstädtischen Verbindungen in Koblenz zu stärken. So haben wir neue Buslinien geschaffen, bestehende Linien erweitert und die Häufigkeit der Fahrten erhöht“, erklärt Oberbürgermeister David Langner.

Mit den neuen Linien 26 und 29 wird es erstmals eine Verbindung der rechtsrheinischen Höhenstadtteile geben. Die neue Linie 27 verbindet die Stadtteile Rübenach, Bubenheim und Kesselheim und ermöglicht den Umstieg in weitere koveb-Linien. Einkaufsmöglichkeiten, die Fahrt zum Arbeitsplatz, Besuche bei Freunden oder die Teilnahme an Veranstaltungen im Nachbarstadtteil sind nunmehr besser und einfacher erreichbar.

Um all diese neuen Verbindungen fahren zu können, hat die koveb neue Busse angeschafft: 29 Busse mit Gasantrieb, 4 Minibusse und 1 Elektrobus. „Mit der neuen koveb-Busflotte haben wir den Schritt hin zu neuen, umweltfreundlich Antriebstechniken gemacht. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verkehrswende in Koblenz“, freut sich koveb-Geschäftsführer Jürgen Czielinski.

Unter dem Stichwort Komfort-Offensive wurde der Komfort in den Bussen noch mehr auf die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Zukünftig sind die Fahrgäste der koveb auf gemütlichen neuen Sitzen im freundlich gestalteten Innenraum unterwegs. Die gesamte Busflotte der koveb verfügt über Klimaanlagen und ist mit kostenfreiem WLAN ausgestattet.

uch hinsichtlich der Fahrpreise können sich die Koblenzerinnen und Koblenzer freuen: Ab dem 1. Januar 2021 fahren sie im Stadtnetz Koblenz bis zu 25 Prozent günstiger. „Wir haben zahlreiche Maßnahmen getroffen, um den Buslinienverkehr in Koblenz noch attraktiver zu gestalten – mit dem günstigeren Tarif im Netz Koblenz bieten wir unseren Fahrgästen einen echten Mehrwert“, bekräftigt Hansjörg Kunz, Geschäftsführer der koveb.

Dass die zahlreichen Änderungen auch zahlreiche Vorteile für die Fahrgäste der koveb bieten, dessen sind sich die Beteiligten der koveb sowie der Stadt Koblenz sicher. Dennoch ist allen bewusst, dass Veränderungen niemals den Wünschen aller Fahrgäste gerecht werden können. Die Stadt Koblenz und die koveb haben versucht, mit den Änderungen den Wünschen der Mehrheit der Fahrgäste zu entsprechen. Nun muss der Fahrplanwechsel anlaufen, alle Neuerungen müssen sich einspielen – erst dann lässt sich sagen, ob gegebenenfalls noch Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Übersicht der Änderungen im Fahrplan 2021
Das Linien- und Fahrtenangebot ändert sich zum Fahrplanwechsel am 13.12.2020 deutlich. Neben einem Streckennetz, das überwiegend tagsüber eingesetzt wird, gibt es ein ergänzendes Angebot für die Nacht- und Nebenzeiten. Diese Linien werden vereinfacht als Nachtbuslinien bezeichnet, wenngleich auch tägliche Spätfahrten gegen 23:30 Uhr sowie Fahrten an Sonn- und Feiertagen zwischen 6 Uhr und 9 Uhr mit diesen Linien bedient werden.

Verbessertes Angebot im Abendverkehr

Auf vielen Linien kommt es im Abendverkehr ab 20:00 Uhr fast zu einer Verdoppelung des Fahrtenangebotes. Im 30-Minuten-Takt geht es bis gegen 23:00 Uhr in die Koblenzer Stadtteile.

Nachtbusse bis zum Morgen am Wochenende

Von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und vor vielen Feiertagen verkehren die neuen Nachtbusse bis ca. 3:30 Uhr vom Koblenzer Zentrum in die jeweiligen Stadtteile. Bedingt durch die Corona-Pandemie ist mit Einschränkungen und Abweichungen zu rechnen: Bis auf Weiteres verkehren die Nachtbusse nicht nach Mitternacht.

Die neuen Linien stellen sich vor:

1/11: Braubach/Oberlahnstein – Lahnstein – KO-Zentrum – Deutsches Eck – Altstadt Die Linien 1 und 11 werden zukünftig von DB Regio Bus betrieben. Sie fahren vom Deutschen Eck bis nach Oberlahnstein (Kliniken Lahnhöhe) und Braubach.

2/12: Karthause – KO-Zentrum – Neuendorf – Wallersheim – Kesselheim Neu: Die Linie wird nach Kesselheim verlängert.

3/13: KO-Zentrum – Rauental – Universität – Güls Neu: Die Linie wird im Stadtzentrum über die Mainzer Straße geführt. Im Rauental wird die Karl-Tesche-Straße angefahren.

4/14: KO-Zentrum – Rauental – Universität – Metternich – Rübenach – Industriepark A61 Die Linie löst die ehemalige Linie 20 ab. Die Linie 4 fährt bis zum Gewerbepark Metternich und ermöglicht dort Umstiege nach Rübenach sowie in die Region. Die Linie 14 wird über Metternich und Rübenach zum Industriepark A61 (Amazon) geführt.

5/15: Metternich – Lützel – KO-Zentrum – Pfaffendorfer Höhe – Asterstein Die „Metternicher Linie“ wird nicht mehr zum Oberwerth geführt, sondern über die Innenstadt, Pfaffendorfer Höhe zum Stadtteil Asterstein und ersetzt dort die Linie 27.

6/16: Horchheimer Höhe – Pfaffendorf – KO-Zentrum – Rauental – Moselweiß Die Linie bleibt weitgehend unverändert. Im Abendverkehr werden einzelne Fahrten zur Universität verlängert.

7: Oberwerth – KO-Zentrum – Lützel – IKEA – Globus Die neue Linie 7 übernimmt den Linienweg der ehemaligen Linie 5 nach Oberwerth und der Linie 4 über Mittelweiden und das Dienstleistungszentrum Bubenheim zu Globus.

8: KO-Zentrum – Ehrenbreitstein – Urbar – Vallendar – Bendorf – Sayn Die Linie bleibt nahezu unverändert. Sie wird auch zu den Nacht- und Nebenzeiten betrieben. Dafür gibt es im Nachtverkehr keine gesonderte Linie N8!

9/19: Goldgrube – KO-Zentrum – Ehrenbreitstein – Niederberg – Arenberg – Immendorf Die neue Linie verbindet den Linienast BBS Moselweiß – Goldgrube (ehemals Linie 1) mit dem Linienast nach Arenberg (frühere Linie 9). Zur besseren Verbindung zwischen Arenberg, Immendorf mit der Niederberger Höhe werden die Linien 9 und 19 in diesem Bereich im gegenläufigen Ringverkehr betrieben.

10: KO-Zentrum – Ehrenbreitstein – Arzheim Die Linie bleibt nahezu unverändert. Im Koblenzer Zentrum wird der Hauptbahnhof nicht mehr angefahren. Es bestehen jedoch zahlreiche Umsteigeverbindungen vom Koblenzer Zentrum dorthin.

26: Horchheimer Höhe – Asterstein – Ehrenbreitstein – Pfaffendorf Die neue Höhenlinie verbindet die rechtsrheinischen Höhenstadtteile mit dem Stadtteil Ehrenbreitstein. Die Linie wird mit modernen Minibussen betrieben.

27: Rübenach – Bubenheim – Kesselheim Die neue Tangentiallinie verbindet die drei Koblenzer Stadtteile und fährt Globus sowie den Gewerbepark Koblenz-Nord an. Sie hat Umsteigepunkte zu den Linien 14 in Rübenach, 7 in Bubenheim und 12 in Kesselheim.

29: Asterstein – Arzheim – Arenberg – Niederberg Die neue Höhenlinie verbindet die genannten rechtsrheinischen Höhenstadtteile und hat mehrere Verknüpfungspunkte zu anderen Linien. Sie wird mit modernen Minibussen betrieben.

Nachtbusse (Nacht- und Nebenzeiten)

N1: Altstadt – Deutsches Eck – KO-Zentrum – Oberwerth – Lahnstein - Braubach Die Nachtbuslinie nach Lahnstein/Braubach wird nicht von der koveb sondern von der DB als Lahnsteiner Linie mit Bedienung in der Stadt Koblenz betrieben.

N2: KO-Zentrum – Goldgrube – Karthause Die neue Nachtbuslinie zur Karthause ergänzt die Linien 2/12 und 9.

N3: KO-Zentrum – Lützel – Metternich – Güls – Rauental – KO-Zentrum Die neue Nachtbuslinie ergänzt die Linien 5/15 und 3/13 zu den Nacht- und Nebenzeiten. Sie ersetzt die frühere N5.

N5: KO-Zentrum – Pfaffendorf – Horchheim – Asterstein Die neue Nachtbuslinie ergänzt die Linien 5/15 und 6 zu den Nacht- und Nebenzeiten. Sie ersetzt die frühere N3.

N6: KO-Zentrum – Rauental – Moselweiß – Lay Die Nachtbuslinie ergänzt die Linien 6 und 301 zu den Nacht- und Nebenzeiten und ist nahezu identisch mit der früheren N6.

N7: KO-Zentrum – Lützel – Neuendorf – Wallersheim – Kesselheim – Lützel – KO-Zentrum Die neue Nachtbuslinie ergänzt die Linien 2/12 und 7 zu den Nacht- und Nebenzeiten.

N9: KO-Zentrum – Ehrenbreitstein – Arzheim – Arenberg – Immendorf Die Nachtbuslinie ergänzt die Linien 9/19 und 10 zu den Nacht- und Nebenzeiten. Sie ist nahezu identisch zur ehemaligen N9.

Einsatzwagen zur Schülerbeförderung und Verstärkung der Linien: Das neue Fahrplanangebot sieht weiterhin Einsatzwagen zur Schülerbeförderung und Verstärkung der Linien vor. Hierbei geht es um Omnibusse zum Schulzentrum Asterstein, Berufsschulzentrum Moselweiß, zum HWK Ausbildungszentrum und zum Industriepark an der A61 (Amazon). Weiterhin gibt es zusätzliche Omnibusse zur gezielten Verstärkung der Linien 2/12, 5/15, 3/13, 7, 8, 9 und 10.

Einrichtung neuer Haltestellen

Mit der Erweiterung der neuen koveb-Linien werden folgende Haltestellen neu eingerichtet:

• 3/13: Karl-Tesche-Str. (Rauental)

• 4/14, 9: Bahnhofstraße (City)

• 14: Lambertstraße, Rosenbornstraße (Rübenach), Zaunheimer Straße, Im Sinderfeld (Industriegebiet A61/GVZ) • 26: Kapuzinerplatz, Mutter-Beethoven-Haus (Ehrenbreitstein) • 27: Im Rübenacher Gesetz (Rübenach), St.-Maternus-Straße und In den Wiesen (Bubenheim), Zur Bergpflege (Kesselheim) • 29: Sophie-von-La-Roche-Straße (Asterstein), Sabels Mühle, Mühlental/ Hinterdorfstraße, Griesenbachstraße (Arzheim), Fichtenweg, Falkenweg (Arenberg) • N1: Florinsmarkt (City)

NEU: Der interaktive Liniennetzplan der koveb Mit dem interaktiven Liniennetzplan finden Sie sich noch besser im Netz der koveb zurecht. Herzstück dieses gemeinsamen Projekts mit dem VRM sind topografische und schematische Karten des Koblenzer Tag- und Nachtnetzes auf Basis des Stadtplans. Mit zahlreichen Funktionen, etwa verschiedenen Zoomstufen, Filtermöglichkeiten und einer integrierten Fahrplanauskunft, können Sie Ihre Fahrten mit der koveb exakt planen. Lassen Sie sich dafür u. a. die koveb-Verkaufsstellen, touristische Ziele und bald auch schon barrierefreie Haltestellen direkt im Plan anzeigen.

Den interaktiven Liniennetzplan können Sie unter www.liniennetz.koveb.de oder www.koveb.de aufrufen.

Clever Fahren und sparen im Netz Koblenz ab dem 1. Januar 2021 Ab dem 1. Januar 2021 sind Fahrten im Stadtnetz Koblenz (Waben 101-107) rund 25 Prozent günstiger. Die Preissenkung macht sich bereits ab 2 Waben bemerkbar und gilt für die Fahrscheinarten: Tageskarte, 3-Tageskarte, Minigruppenkarte, Wochenkarte, Monatskarte, Monatskarte im Abo, 9-Uhr-Monatskarte, 9-Uhr-Monatskarte im Abo.

Wählen Sie beim Kauf Ihres Fahrscheins das Netz Koblenz anstatt einzelner Waben und fahren Sie ab Fahrscheinkauf bis zu 24 Stunden mehrfach, weiter und flexibler für weniger Geld.

Informationen

Alle Informationen, die aktualisierte Linienübersicht, Fahrpreise, Fahrpläne, Linienverläufe, Haltestellenübersichten, etc. können dem neuen Fahrplanheft „Fahrplan 2021“ der Koblenzer Verkehrsbetriebe entnommen werden. Das neue Fahrplanheft sowie die sog. Linienfaltpläne der Einzellinien sind in allen Verkaufsstellen der koveb, insbesondere im Bus-Infozentrum Löhr-Center, erhältlich. Darüber hinaus sind die neuen Fahrpläne und weitere Informationen auch im Internet unter www.koveb.de sowie über die VRM-App abrufbar.

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie behält sich die Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH kurzfristige Anpassungen des Fahrplans vor. Die koveb bittet daher alle Fahrgäste, sich regelmäßig auf der Webseite über aktuelle Entwicklungen zu informieren