Zurück nach oben scrollen

News

Die Stadtbus Zweibrücken GmbH (SBZ) übernimmt ab dem Jahreswechsel die Buslinien im Linienbündel Zweibrücken

Verkehrsangebot wurde verbessert – neue Linie verbindet Wohnsiedlung Fuchslöcher mit Stadtzentrum und Hauptbahnhof – Änderung von Haltestellennamen

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)

Die Stadtbus Zweibrücken GmbH (SBZ) präsentierte heute in Zweibrücken auf dem Herzogplatz vor dem Rathaus ein neues Fahrzeug für den Busverkehr im Linienbündel Zweibrücken, das zum Jahreswechsel ab dem 1. Januar 2020 startet.

Die Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH (VRN) hatte im Auftrag der Stadt Zweibrücken das Linienbündel mit den Buslinien 221, 222, 223, 224, 225, 226, 228 und 229 europaweit neu ausgeschrieben. Das Wettbewerbsverfahren wurde durch Zuschlag an die SBZ abgeschlossen, die die Verkehrsleistung als Betreiber für die nächsten zehn Jahre in der Stadt Zweibrücken übernimmt.

„Wir sind als Stadt erfreut, mit dem alten und neuen Betreiber einen verlässlichen Partner zu haben, der das ausgeschriebene Verkehrsangebot in unserem Sinne qualitativ hochwertig und zuverlässig umsetzt“, sagte Oberbürgermeister Dr. Marold Wosnitza von der Stadt Zweibrücken.

„Als heimisches Verkehrsunternehmen unter neuem Namen freuen wir uns, das Linienbündel Zweibrücken im Wettbewerb gewonnen zu haben und damit auch weiterhin Arbeitsplätze vor Ort sichern zu können“, sagte Rolf Tödtmann, Geschäftsführer der Stadtbus Zweibrücken GmbH abschließend.

„Mit dem erweiterten Leistungsangebot, modernen Fahrzeugen und einer Verknüpfung mit den anderen regionalen Verkehrsträgern, wie den Regiobussen und dem Schienenpersonennahverkehr, haben wir in Zweibrücken einen gut ausgebauten und nachhaltigen ÖPNV. Mit der Neuvergabe des Linienbündels konnten wir vor allem die eingesetzte Busflotte modernisieren“, ergänzte Sabine Eichhorn, Abteilungsleiterin Aufgabenträgerbetreuung und Vergabe bei der Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH.

Die SBZ wird den Busverkehr mit neuen hochmodernen Niederflurbussen im VRN-Design aufnehmen.

Die neuen Fahrzeuge verfügen über kostenloses WLAN, sind barrierefrei sowie mit einer Klimaanlage ausgerüstet. Dank der Echtzeitdatenlieferung durch die Fahrzeuge erhält jeder Fahrgast die tatsächliche Ist-Abfahrt des Busses, was über die Fahrplanauskunft auf der VRN-Homepage, die myVRN-APP und die dynamischen Fahrgastinformationsanzeiger (DFI) an ausgewählten Haltestellen angezeigt wird. Zusätzlich werden die neuen Fahrzeuge auch mit Automatischen Fahrgastzählsystemen (AFZS) ausgestattet, sodass durch kontinuierliche Zählungen der Fahrgäste die Fahrgastzahlen ermittelt werden können, um Über- bzw. Unterbelegungen der eingesetzten Fahrzeuge zu vermeiden.

Die wichtigsten Änderungen im Verkehrsangebot:

Line 226 – Taktverdichtung und neuer Linienweg

Auf der Linie 226 wird es in den Abendstunden vom Fashion Outlet zum Zweibrücker Hbf eine Taktverdichtung geben. Das Angebot wird erweitert und den Öffnungszeiten des Fashion Outlets angepasst.

Für eine höhere Fahrplanstabilität wird der Linienweg auf der Linie 226 geändert. In Zukunft wird über die Johann-Schwebel-Straße statt Landauer Straße gefahren. Dadurch wird auch eine zusätzliche Bedienung der Haltestelle Berufsbildende Schule erreicht.

Linie 228 – Neue Linie

Um eine direkte Anbindung der Wohnsiedlung Füchslöcher an das Stadtzentrum und den Hauptbahnhof zu erreichen, wurde die neue Linie 228 konzipiert, die nun die Haltestellen im Stundentakt bedient.

Für eine bessere Erreichbarkeit des Europarings, wird dieser zukünftig im Stundentakt vom ZOB aus von der Linie 228 bedient.

Änderungen von Haltestellennamen

Im Stadtgebiet von Zweibrücken werden einige Haltestellen umbenannt. Der Haltestellenname „Realschule“ wurde bisher zweimal vergeben. Um Missverständnisse zu vermeiden, wurde eine Haltestelle Realschule in Mannlich Realschule und die andere in Zeilbäumerstraße umbenannt.

Die Haltestelle Evangelisches Krankenhaus wird zur 22er-Straße, die Haltestelle Fachhochschule zur Hochschule Zweibrücken, die Haltestelle Terex zu Tadano Demag sowie die Haltestelle Daimlerbrücke zur Haltestelle Bergstraße umbenannt.

Fahrgastinformationen

Mit einer Fahrplanbroschüre informieren der VRN und die SBZ über die geänderten Verkehrsleistungen der einzelnen Linien. Die Broschüre enthält für jede Linie eine entsprechende Fahrplantabelle.

Die Fahrplanbroschüre ist kostenlos bei den Beratungs- und Verkaufsstellen der SBZ und der Stadt Zweibrücken erhältlich.

VRN-Service:

Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 und 17 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr unter 0621 1077077 oder unter www.vrn.de erhältlich.

 

 

Foto: VRN

v.l.n.r. Serge Christian Zander, Verkehrsplaner Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, Nikolas Wenzel, Betriebsleiter Stadtbus Zweibrücken GmbH, Sabine Eichhorn, Abteilungsleiterin Aufgabenträgerbetreuung und Vergabe Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH, Henno Pirmann, Beigeordneter Stadt Zweibrücken, Dr. Annegret Bucher, Leiterin Rechtsamt Stadt Zweibrücken