News

Fahrplanwechsel in der Nacht zum kommenden Sonntag

Siemens Mireo am Start: Einsatz neuer Fahrzeuge bei der Mittelrheinbahn

Änderungen im Minutenbereich schaffen oft bessere Anschlüsse

Herausgeber: ZSPNV Süd

Kaiserslautern: Mit dem Fahrplanwechsel am kommenden Wochenende (in der Nacht vom Samstag 12. Dezember auf Sonntag, 13. Dezember) wird es bei mehreren Zügen im südlichen Rheinland-Pfalz zu Änderungen im Minutenbereich kommen. In Einzelfällen müssen die Züge aus betrieblichen Gründen angepasst werden, meistens sollen aber neue Anschlüsse hergestellt und so das Angebot auf der Schiene verbessert werden.

Neuer Elektrotriebwagen Mireo zwischen Bingen und Mainz bietet mehr Komfort

Herausragend ist der Einsatz neuer Triebwagen vor allem zwischen Mainz und Bingen, in Einzelfällen auch bis Koblenz. Trans Regio und der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd bringen dabei den ´Mireo´ ins Mittelrheintal. Ab kommende Woche werden nun alle sechs neue Elektrozüge im Einsatz sein und bevorzugt montags bis freitags zahlreiche Zugleistungen der Mittelrheinbahn übernehmen. Die Fahrten der erst von kürzlich von Siemens gelieferten Züge startete als Vorlaufbetrieb mit einem Zugpaar im Rahmen der Personalschulung schon am 16. November, um im Schülerverkehr mehr Platz zu bieten.

Der neue dreiteilige elektrische Triebwagen Mireo von Siemens Mobiliy ist 70 Meter lang, bietet 200 Sitzplätze und fährt 160 km/h schnell. Das neue Innendesign einschließlich neuer Sitze sorgt für mehr Komfort für die Reisenden. Der Zug verfügt über Mehrzweckbereiche mit ausreichend Platz für Kinderwagen, Rollstühle und bis zu 26 Fahrrädern. Das großräumige Universal-WC befindet sich im Mittelwagen. Dort ist auch ein Wickeltisch für Kleinkinder untergebracht. Nach Bedarf steht im Mittelwagen eine Überfahrrampe zur Verfügung, die das Fahrpersonal zum Einstieg von mobilitätseingeschränkten Reisenden bedienen kann.

Bei einzelnen stark frequentierten Zugleistungen hat Rolph zudem dafür gesorgt, dass ab Fahrplanwechsel Doppeltraktionen eingesetzt werden. Diese verfügen über 400 Sitzplätze sorgen somit für zusätzliche Kapazitäten zwischen Bingen und Mainz. In Doppeltraktion fahren ab Montag beispielsweise die Züge mit Ankunft in Mainz um 6:23 Uhr und 9:25 Uhr sowie die Abfahrten in Mainz um 7:36 Uhr, 13:32 Uhr und 16:32 Uhr. Auch der von Schüler*innen stark nachgefragte Zug mit Abfahrt in Mainz um 7:01 Uhr wird in mit zwei gekuppelten Triebwagen gefahren, wobei hier der bekannte Siemens Desiro der Mittelrheinbahn genutzt wird.

In der Pfalz und Rheinhessen nur wenige größere Änderungen

In der südlichen Pfalz gibt es zwischen Ludwigshafen und Germersheim in Tagesrandlage ergänzende Angebote: Am frühen Morgen startet gegen 4 Uhr in Ludwigshafen eine neue S 3 nach Germersheim, die mit einer bestehenden S-Bahn nach Karlsruhe verknüpft wird und so eine umsteigefreie Fahrt schon am frühen Morgen zu den Arbeitsplätzen in der südlichen Pfalz und in Karlsruhe ermöglicht. Auch am späten Abend gibt es eine neue Verbindung: Die Stadtbahn mit Abfahrt in Wörth um 23:26 Uhr hat in Germersheim Anschluss an einen neu eingerichteten Zug der S-Bahn Rhein-Neckar, der nach Halt an Zwischenstationen Ludwigshafen um 0:40 Uhr erreicht.

Entlang der Nahestrecke führen mehrere Fahrplananpassungen am Wochenende zu besseren Anschlüssen und im Wochenendverkehr in der Westpfalz starten die Spätzüge nach Lauterecken und Pirmasens nun so passend in Kaiserslautern, dass die S-Bahn aus Mannheim zuvor eintrifft und Anschluss vermittelt. Die neue Abfahrtszeit beider Regionalbahnen ist neu um 0:50 Uhr.

Der ZSPNV weist darauf hin, dass diese Abfahrtszeit wie auch weitere Fahrplanänderungen auch schon in der Nacht auf Sonntag gelten: Für alle Züge, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag nach 0:00 Uhr fahren, gelten die ab Fahrplanwechsel gültigen Zeiten.

Alle Kunden werden gebeten, sich vor Bahn- und Busfahrten am kommenden Sonntag und in der Folgewoche über etwaige Fahrplanänderungen zu informieren. Der neue Fahrplan ab 13. Dezember 2020 ist über die Fahrplanauskunft auf rolph.de im Einzelnen ersichtlich, die einzelnen Kursbuchtabellen auf http://kursbuch.bahn.de/hafas/kbview.exe abrufbar. Für die östliche Pfalz interessant ist auch das Fahrplanbuch des Landes Baden-Württemberg, welches die Kollegen von der dortigen Nahverkehrsgesellschaft NVBW herausgeben und mehrere pfälzischen Kursbuchtabellen enthält.

Bildquelle neuer Mireo: Trans Regio, Foto: Smilla Dankert