Zurück nach oben scrollen

News

Lautertalbahn wegen Hitzeschäden bis einschließlich 2. August gesperrt

Ersatzbusse können die Haltestellen Pfaffwerk, Hirschhorn und Sulzbachtal nicht anfahren. Hirschhorn und Sulzbachtal werden über ein Taxipendel angebunden.

Herausgeber: ZSPNV Rheinland-Pfalz Süd

Kaiserslautern: Die DB Netz AG hat die Lautertalbahn erneut wegen einer Gleisverwerfung gesperrt. Wegen der anhaltend hohen Temperaturen am Gleiskörper – diese liegen deutlich höher als jene in der Luft ‒sind nach Aussage des Unternehmens vorläufig noch keine Reparaturen möglich. Daher hat die DB Regio AG in Absprache mit dem zuständigen Aufgabenträger, dem Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Süd, den Schienenverkehr bis einschließlich Freitag, 2. August, ausgesetzt.

Der Ersatzfahrplan mit Bussen ist online unter https://www.bahn.de/p/view/mdb/tp/tp_suedwest/mdb_294571_ersatzfahrplan_kaiserslautern-lauterecken.pdf abrufbar. 

Auch weiterhin können die Busse wegen der Straßenbaustelle in Hirschhorn nicht die direkte Route durch das Lautertal nehmen. Somit kann Hirschhorn und Sulzbachtal mit den Ersatzbussen nicht angefahren werden. Die Busfahrt von Kaiserslautern bis Lauterecken dauert rund 90 Minuten.

Die DB Regio AG hat für die beiden Gemeinden ein Taxipendel eingerichtet: Hirschhorn wird von Katzweiler, Sulzbachtal von Olsbrücken aus angefahren.

Ergänzend hierzu können die Busse bzw. Anrufsammeltaxen der Linie 134 nach Mehlbach und Frankelbach genutzt werden.

Die DB Netz AG will die Strecke am Samstagmorgen (3. August) vor dem ersten Zug freigeben. Zur Aufnahme des Zugverkehrs müssen jedoch eine ausreichende Anzahl von Zügen nach Lauterecken gefahren werden. 

Sollte es deshalb oder aus anderen Gründen am Freitagabend zu Änderungen kommen, werden diese unter https://twitter.com/Regio_Mitte bekannt gegeben.