Zurück nach oben scrollen

News

Mit Bus und Bahn billiger nach Luxemburg

Seitdem zum 1. März in Luxemburg der Nulltarif für alle Fahrten in Bussen und Bahnen (in der 2. Klasse) landesweit eingeführt worden ist, profitieren viele Kunden im grenzüberschreitenden Verkehr von dieser Maßnahme.

Herausgeber: SPNV Nord

„Mit der Angebotsausweitung durch die Einführung der neuen Linie RB 83 von Wittlich Hbf nach Luxemburg im Dezember letzten Jahres und den nun sinkenden Ticketpreisen erhoffen wir uns einen positiven Nachfrage- effekt und zusätzliche Fahrgäste im grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr“, beschreibt Thorsten Müller, Verbandsdirektor des zuständigen Zweckverbandes Schienenpersonenverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) die Erwartungshaltung der verantwortlichen Partner auf der deutschen Seite. In einem mehrmonatigen Abstimmungsprozess konnte unter Beteiligung der Luxemburgischen Eisenbahn (CFL), von DB Regio, des SPNV-Nord und der VRT GmbH der Tarif für die Fahrten zwischen Luxemburg und der Region Trier weiterentwickelt werden.

Große Preisvorteile im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr

Der Preis der Tagesrückfahrkarte Luxemburg Spezial für die Fahrt zwischen Luxemburg und Trier Hbf sinkt von 9,60 € auf 5,00 € für
Erwachsene. Für Berufspendler sinkt der Preis der OekoCard als Monatskarte für die Fahrten im Zug zwischen Trier (inkl. Ehrang, Quint, Trier Süd) und Luxemburg von 85,00 € auf 49,00 €; als Monatskarte im Abonnement von 70,83€ auf 40,83 €. Die OekoCard gilt weiterhin auf der deutschen Seite ausschließlich in den Zügen der DB Regio bzw. CFL zwischen Wittlich und Igel (Grenze), aber nicht in den Bussen und für Fahrten innerhalb des VRT. Deshalb ist die OekoCard nur für Beschäftige in Luxemburg erhältlich. Daher wird bei der Beantragung auch neu eine Arbeitgeberbescheinigung benötigt, die bei DB Verkaufsstellen oder im Internet unter www.bahn.de/oekocard und auf www.vrt-info.de erhältlich ist.

Günstiger wird auch die Fahrt mit dem Rheinland-Pfalz-Ticket+Lux, z.B. von Koblenz oder Saarbrücken nach Luxemburg. Der Automatenpreis sinkt von 30 € für eine Person auf 25 €, der Mitfahrerpreis bleibt unverändert bei 6,00 €. Auch das Saar-Lor-Lux-Ticket bleibt preisgleich – aktuell 26,00 € für eine Person und 10,00 € für den Mitfahrer beim Verkauf am Automaten.

Nulltarif kommt auch VRT-Kunden zu Gute

Aber auch VRT-Kunden können für Bus- und Bahnfahrten nach Luxemburg aus dem Verbundgebiet des VRT die Vorteile des „Nulltarifs“ auf der Luxemburger Seite nutzen. „Wir haben es Kunden im VRT viel einfacher gemacht Tickets nach Luxemburg zu kaufen. Zudem können MobilTicket Kunden werktags nach 19 Uhr und am Wochenende kostenlos nach Luxemburg fahren – und auch noch einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder zwischen 6 und 14 Jahren mitnehmen“, so Barbara Schwarz, Geschäftsführerin der VRT GmbH.

Der Wegfall der bisherigen DeLux-Angebote wird durch eine Regelung kompensiert, dass grundsätzlich alle Tarifangebote des VRT bis zum ersten Tarifpunkt auf der luxemburgischen Seite gelten. Der Kunde wählt als Ziel z.B. Echternach oder Wasserbillig und einen Verbundfahrschein des VRT aus dem Tarifsortiment des VRT, mit dem er dann im Weiteren alle Züge, Busse und Bahnen im Nahverkehr in Luxemburg in der 2. Klasse nutzen kann. Ferner berechtigen zur Fahrt über Igel (Grenze) alle verbundweit gültigen VRT-Fahrkarten sowie das SchülerFreizeitTicket.

Besonderheiten für Schwerbehinderte und 1. Klasse-Reisende

Da der Nulltarif nicht in der 1. Klasse gilt, ist grundsätzlich für eine Fahrt, z.B. von Trier nach Luxemburg, ein Fahrschein nach den Bestimmungen für den grenzüberschreitenden Schienenpersonennahverkehr für die Gesamtstrecke zu lösen. Ein Zuschlag 1. Klasse zu VRT-Tarifprodukt berechtigt nicht zur Weiterfahrt über Igel hinaus nach Luxemburg und gilt nur im VRT-Binnenverkehr. Auch Schwerbehinderte mit entsprechendem Ausweis können den Streckenabschnitt Igel (Grenze) – Wasserbillig
unentgeltlich nutzen.

Zu beachten ist ferner: Es findet grundsätzlich kein Verkauf von Fahrscheinen im Zug statt!

In Luxemburg können VRT-Fahrscheine ausschließlich über die App VRT Fahrplan oder den DB Navigator, die in den jeweiligen App Stores erhältlich sind, gekauft werden.