News

Modernisierung des Bahnhofs Remagen

Erneuerung der Verkehrsstation im Spätherbst abgeschlossen

Herausgeber: SPNV-Nord

Die Modernisierung des Bahnhofs Remagen steht kurz vor dem Abschluss: Ab dem Spätherbst profitieren die Fahrgäste von erneuerten Bahnsteigen und Bahnsteigdächern sowie einer ansprechenden Personenunterführung.

Die Deutsche Bahn (DB) arbeitet seit 2018 daran, den Bahnhof Remagen für die Reisenden komfortabler und attraktiver zu gestalten. Nachdem die Arbeiten am Mittelbahnsteig (zu Gleis 2 und 3) bereits vor einiger Zeit abgeschlossen wurden, ist auch der Hausbahnsteig (zu Gleis 1) fast fertiggestellt. Dank des bereits installierten neuen Aufzugs sowie der barrierefreien Zuwegung am Bahnsteig 1 haben mobilitätseingeschränkte Kund:innen, Fahrgäste mit Kinderwagen oder Fahrrädern sowie Reisende mit viel Gepäck jetzt auch von der Straße aus einen bequemen Zugang zum besagten Bahnsteig.

Aktuell verlegen die Fachkräfte am Bahnhofsvorplatz noch die restlichen Pflastersteine und erneuern die Rampen vom Vorplatz zum Hausbahnsteig. Im Anschluss folgen die abschließenden Arbeiten an den Geländern sowie der Bahnsteigausstattung. Beim denkmalgeschützten Dach am Hausbahnsteig hingegen mussten die Bauteams in den letzten Wochen zunächst pausieren - für die Bearbeitung der Zinkblechplatten waren die Temperaturen zu niedrig. Sobald es die Witterung zulässt, geht der Bauprozess weiter. Bis Juli schließt die DB die Dachsanierung in Remagen vollständig ab.

Im letzten Schritt setzen die Fachkräfte auch die Erneuerung der Personenunterführung zeitnah fort. Hier steht u.a. noch der Guss der neuen Bodenplatte aus. Hinzu kommen weitere Abdichtungsmaßnahmen sowie Putz- und Fliesenarbeiten. Außerdem sanieren die Fachkräfte die Konstruktion zu den darüber liegenden Gleisen. Im Spätherbst ist die Personenunterführung nach aktuellem Stand fertiggestellt. Damit sind die Arbeiten an der Verkehrsstation vom Bahnhof Remagen insgesamt abgeschlossen.

Im kommenden Jahr führt die DB noch Restarbeiten an der Oberleitung durch, die weitere Sperrpausen erfordern. Diese sollten aber im Wesentlichen ohne nennenswerte Auswirkungen auf den Fahrgast-Betrieb durchführbar sein.

Die DB und der SPNV-Nord bitten die Fahrgäste weiterhin um Verständnis für die Einschränkungen infolge der umfangreichen Modernisierung des Bahnhofs Remagen und noch um Geduld bis zur erwarteten Fertigstellung.