News

Neue eCargobikes in Mannheim

VRNnextbike Fahrradvermietsystem wird erweitert

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH

Ab sofort wird das VRNnextbike-Fahrradvermietsystem durch 12 eCargobikes erweitert. Dies hat die Stadt Mannheim zusammen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) und der Firma nextbike aus Leipzig nun realisiert. Die sogenannten Lastenräder wurden ausgeliefert, die Ausleihe und Rückgabe ist an folgenden sechs bestehenden VRNnextbike-Stationen in allen zentralen Stadtteilen möglich:

-     Innenstadt: R5;
-     Innenstadt: N5/Kapuzinerplanken;
-     Neckarstadt: Alter Meßplatz;
-     Oststadt: Beethovenstraße;
-     Schwetzingerstadt: Pestalozzischule;
-     Lindenhof: Meeräckerplatz.

An allen Stationen wurden eigene Stellplätze für die Lastenräder markiert.

„Neben der Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zum Kauf von Lastenräder für Mannheimerinnen und Mannheimer sowie der seit einigen Jahren auf dem Alten Meßplatz stattfindenden Cargobike-Roadshow ist die Stadt Mannheim nun auf einer dritten Ebene in der Lastenradförderung aktiv. Immer mehr Mannheimerinnen und Mannheimer können nun flexibel an der Lastenradmobilität teilhaben“, sagte Klaus Elliger, Fachbereichsleiter Geoinformation und Stadtplanung der Stadt Mannheim.

Mit den eCargobikes In Mannheim wird erstmalig im VRN und damit auch in der Rhein- Neckar-Region ein Lastenrad-Vermietsystem angeboten, das dezentral im öffentlichen Raum etabliert wird. Solche Modellprojekte gibt es bundesweit bisher erst in wenigen Städten.

Der Tarif für die neuen eCargobikes beträgt fünf Euro pro 60 Minuten. Der Tageshöchstsatz beträgt 20 Euro. Die Lastenräder können rund um die Uhr ohne Reservierung ausgeliehen und an einer beliebigen der sechs Stationen abgestellt werden. Die eCargobikes werden mit einem 250W-Mittelmotor angetrieben. In die Box können bis zu 60 kg zugeladen werden.

Mit der Ergänzung der eCargobikes ist nun der letzte Baustein der Ausbauoffensive 2020 des VRNnextbike-Systems in Mannheim abgeschlossen. Bereits im Laufe des Jahres erfolgte eine Umrüstung aller Räder mit digitalen Framelocks, eine Ergänzung von 113 Rädern sowie eine Erweiterung des Systems um 32 Stationen. Dabei wurden in stark besiedelten Quartieren, wie die Neckarstadt oder der Innenstadt, Lücken geschlossen. An wichtigen ÖPNV-Knoten wie Neuostheim, Arena/Maimarkt oder Friedrichstraße entstanden neue Verknüpfungen zu Stadtbahn und S-Bahn.

Die Kosten für diesen Ausbau betragen insgesamt 733.000 Euro. Die Maßnahmen werden vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ mit 339.500 Euro gefördert.

Insgesamt umfasst das VRNnextbike-System in Mannheim nun 73 Stationen, 450 VRNnextbike-Räder sowie 12 eCargobikes.

Volkhard Malik, VRN-Geschäftsführer verdeutlicht: „Durch die Angebotsausweitung wird das regionale Fahrradvermietsystem VRNnextbike noch attraktiver. Wir erhoffen uns von dem Pilotprojekt in Mannheim wesentliche Erkenntnisse, um von dort aus das Produkt weiter in den Verbund tragen zu können.“ Weitere Lastenradsysteme sind in Heidelberg, Landau und Kaiserslautern in Überlegung.

Fotos: @Stadt Mannheim

v.l.n.r.: Lukas Raudonat (VRN), Onur Semerci (nextbike), Klaus Elliger (Fachbereichsleiter Geoinformation und Stadtplanung der Stadt Mannheim)