News

SEV-Konzept für die Ahrtalbahn ab 30.08.2021

Herausgeber: SPNV-Nord

Mit dem Schulstart wird ein aus mehreren Linien bestehendes SEV-Konzept von Ahrbrück bis nach Remagen umgesetzt. Die Züge der RB 30 pendeln derzeit nur zwischen Bonn Hbf und Remagen. Bislang konzentriert sich der Schienenersatzverkehr (SEV) an der Ahrtalbahn auf den vorderen Abschnitt zwischen Remagen und Bad-Neuenahr-Ahrweiler.

Das von DB Regio organisierte neue SEV-Konzept umfasst folgende Linien:

  • Hauptlinie Ahrbrück – Kreuzberg (Ahr) – Altenahr – Gelsdorf – Ahrweiler – Bad Neuenahr
  • Hauptlinie Dernau – Walporzheim – Ahrweiler – Bad Neuenahr – Heimersheim –Lohrsdorf – Bad Bodendorf – Remagen
  • Zubringerlinie Mayschoss – Rech – Dernau
  • Zubringerlinie Gelsdorf – Dernau

Das neue SEV-Konzept funktioniert wie folgt:

Ahrabwärts bietet die Hauptlinie Ahrbrück – Bad Neuenahr mit Anschluss an die Hauptlinie Linie Dernau – Remagen in Bad Neuenahr eine schnelle Verbindung nach Remagen. Aus Richtung Mayschoss besteht mit der Zubringerlinie Mayschoss – Dernau Anschluss an die Hauptlinie Dernau – Remagen in Dernau. Ahraufwärts funktioniert dies genau umgekehrt.

Die Zubringerlinie Gelsdorf – Dernau ist in Gelsdorf mit der Hauptlinie Ahrbrück – Bad Neuenahr verknüpft, womit sie eine Anbindung des oberen an den mittleren Teil des Ahrtals und in umgekehrter Richtung ermöglicht. Außerdem bietet sie in Dernau
Anschluss an die Hauptlinie Dernau – Remagen, was ahrabwärts und -aufwärts gilt.

Die Fahrzeiten der Busse auf der Straße sind mit denen der Züge auf der Schiene nicht konkurrenzfähig. Da dieser Zustand über die Straße insbesondere zwischen Ahrbrück und Walporzheim leider noch lange andauern wird, möchten wir Anregungen für Verbesserungen gerne aufgreifen. Sie können zugesendet werden an info@spnv-nord.de.

Verbandsdirektor Thorsten Müller ergänzt für die Schienenverkehre: „Die für den Herbst geplante Baumaßnahme an der Station Ahrweiler Markt wird nach aktuellem Stand durchgeführt werden. Die nächste geplante Änderung im SEV-Konzept wird erfolgen, sobald die Strecke Remagen – Walporzheim wieder befahrbar sein wird. Die Infrastrukturunternehmen der Deutschen Bahn engagieren sich sehr erfreulich für diesen
Abschnitt.“

Die Fahrplanzeiten des neuen SEV-Konzepts zwischen Ahrbrück und Remagen sind in Kürze, spätestens ab 01.09., über die elektronischen Auskunftssysteme abrufbar.

Aktuelle Informationen zum Bahnverkehr und SEV sind parallel auf www.bahn.de/aktuell und unter www.vrminfo.de zu finden.

Außerdem sind die SEV-Fahrpläne als Anlage beigefügt.