News

Vergabe des Linienbündels Rechte Rheinseite im Landkreis Mayen-Koblenz

Busverkehr im Landkreis Mayen-Koblenz: KVG Zi-ckenheiner gewinnt Ausschreibung des Linien-bündels Rechte Rheinseite

Herausgeber: Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH

In der im Auftrag des Landkreises Mayen-Koblenz durchgeführten europaweiten Vergabe für 17 Buslinien im Linienbündel Rechte Rheinseite hat die KVG Zickenheiner GmbH aus Koblenz das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht und den Zuschlag erhalten. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Dezember 2021 für zehn Jahre.

Zum Linienbündel Rechte Rheinseite gehören die folgenden Buslinien:

33 StadtBus: Vallendar Bahnhof – Mallendarer Berg – Urbar – Koblenz

35 StadtBus: Moselweiß – Metternich – Bubenheim – Bendorf – Vallendar

151 StadtBus: Sayn – Mülhofen – Bendorf – Weitersburg

152 Bendorf Wenigerbachtal – Goldberg – Stadtpark – AWO-Seniorenzentrum

153 Vallendar Am Rosenberg – Rathausplatz – Bahnhof

154 Vallendar – Niederwerth – Vallendar Humboldthöhe – Bahnhof

155 StadtBus: Stromberg – Sayn – Bendorf – Mülhofen – Engers

156 Bendorf – Weitersburg – Bendorf

157 Vallendar Mallendarer Berg / Stromberg – Bendorf

158 Sayn – Mülhofen – Bendorf

159 Mülhofen – Sayn – Bendorf / Weitersburg – Vallendar

166 Immendorf – Urbar – Vallendar

167 Arzbach – Neuhäusel – Vallendar

168 Oberbieber – Gladbach – Heimbach-Weis – Vallendar

169 Neuwied – Engers – Vallendar

N33 NachtBus: Vallendar Mallendarer Berg – Urbar – Koblenz

N34 NachtBus: Stromberg – Sayn – Engers – Mülhofen – Bendorf

Kernelemente des neuen Verkehrskonzeptes und den damit einhergehenden Verbesserungen sind die sogenannten „Knotenpunkte“ am Stadtpark in Bendorf, am Bahnhof Vallendar und in der Jakob-Hasslacher-Straße in Bubenheim. Hier treffen sich Busse verschiedener Linien aus unterschiedlichen Richtungen in abgestimmten Zeiträumen und ermöglichen so einen optimierten Umstieg auf andere Buslinien. Es entspannt sich hierdurch ein attraktives Netz mit einer Vielzahl gut erreichbarer Fahrtziele.

Die Stadt Bendorf mit ihren Stadtteilen, die Stadt Vallendar sowie die Gemeinden Urbar und Weitersburg erhalten neue Fahrtenmöglichkeiten täglich mindestens im 60-Minuten-Takt. Auf den Hauptstrecken wird außerdem ein NachtBus-Angebot in den Nächten vor Samstagen, Sonn- und Feiertagen eingeführt.

In Bendorf nehmen drei neue Buslinien den Betrieb auf. Der StadtBus 151 verbindet alle 60 Minuten den Sayner Friedsberg mit Mülhofen, Bendorf und Weitersburg. Auf der neuen Linie 152 fährt tagsüber ein Minibus (13-Sitzer) stündlich zwischen Wenigerbachtal, Am Goldberg, Stadtpark, Ringstraße und dem AWO-Seniorenzentrum auf der Vierwindenhöhe. Der StadtBus 155 verbindet Stromberg, Sayn, Bendorf, Mülhofen und Engers ebenfalls alle 60-Minuten. Umsteigepunkt zwischen den drei Linien und zum StadtBus 8 Richtung Vallendar – Koblenz ist die Haltestelle Bendorf Stadtpark.

Der neue StadtBus 33 verbindet den Bahnhof Vallendar mit dem Mallendarer Berg, Urbar und Koblenz. Er ist täglich im 60-Minuten-Takt unterwegs. Montags bis freitags wird in den Hauptverkehrszeiten das Angebot auf einen Halbstundentakt verdichtet. Mit der neuen Linie 153 fährt in Vallendar künftig erstmals ein Minibus (13-Sitzer) vom Bahnhof zum Gumschlag. Er ist tagsüber im 60-Minuten-Takt unterwegs.

Besonders für mobilitätseingeschränkte Personen ist die neue Linie 154 geeignet. Sie ist zwischen 9 und 18 Uhr überwiegend stündlich mit einem Minibus (13-Sitzer) zwischen dem Bahnhof Vallendar, der Insel Niederwerth, der Residenz Humboldthöhe und dem Gräverich im Einsatz.

Schneller auf die andere Rheinseite gelangt man über die Bendorfer Brücke mit dem neuen StadtBus 35 Vallendar – Bendorf – Bubenheim Jakob-Hasslacher-Straße – Metternich Universität – Moselweiß Verwaltungszentrum. An der Haltestelle Jakob-Hasslacher-Straße bestehen unmittelbar Anschlüsse zu weiteren Buslinien in Richtung Weißenthurm, Gewerbepark Mülheim-Kärlich und Lützel. Die neue Linie verkehrt auf der gesamten Strecke montags bis samstags tagsüber alle 30 Minuten. Abends und sonntags ist sie im 60-Minuten-Takt zwischen Vallendar, Bendorf und Bubenheim Jakob-Hasslacher-Straße unterwegs.

Eine neue Direktverbindung wird montags bis freitags im Freizeitverkehr eingerichtet. Die neue Linie 166 verbindet Vallendar, Urbar, Niederberg und Arenberg miteinander. Im Schülerverkehr wird sie bis Immendorf verlängert.

Kostenlos surfen, chatten und Musik hören oder mit „TV to Go“ Lieblingsserien und -filme streamen: Mit Free-WiFi des VRM ist wird dies in allen neuen Fahrzeugen möglich. Außerdem sind alle Sitzplätze mit USB-Steckdosen zum Aufladen der mobilen elektronischen Begleiter ausgestattet.

Muss ich mich beim Umstieg beeilen? Kann ich mir noch Kaffee und Brötchen holen, bevor der Bus kommt? Diese alltäglichen Fragestellungen können künftig beantwortet werden, wenn die Ankunft- bzw. Abfahrtzeiten der Busfahrten auf den neuen Linien minutengenau prognostiziert und in der Fahrplanauskunft des VRM bereitgestellt werden, so dass sich Fahrgäste beispielsweise über die VRM-App für Smartphones und Tablets oder auch im Internet unter www.vrminfo.de jederzeit über die Pünktlichkeit informieren können.

Die konkreten Fahrpläne werden derzeit endabgestimmt und rechtzeitig vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 bekannt gegeben.

Möchten Sie mehr über den VRM und seine Angebote wissen? Unter 0800 5 986 986 (kostenfrei, täglich von 8 bis 20 Uhr) oder www.vrminfo.de erhalten Sie weitere Informationen.