News

Vergabe des Linienbündels Vordereifel im Landkreis Mayen-Koblenz

Busverkehr im Landkreis Mayen-Koblenz: Verkehrsbetrieb Rhein-Eifel-Mosel gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Vordereifel

Herausgeber: Verkehrsbund Rhein-Mosel GmbH

In der im Auftrag des Landkreises Mayen-Koblenz durchgeführten europaweiten Vergabe für 28 Buslinien im Linienbündel Vordereifel hat die zur Transdev-Gruppe gehörende VREM Verkehrsbetrieb Rhein-Eifel-Mosel GmbH mit Sitz in Brohl-Lützing das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht und den Zuschlag erhalten. Sie übernimmt die Verkehre ab 12. Dezember 2021 für zehn Jahre.

Zum Linienbündel Vordereifel gehören die folgenden Buslinien:

371 Ulmen - Uersfeld – Bermel / Kaisersesch – Monreal – Mayen

372 (Nachtsheim – Boos –) Münk –Bermel –Monreal – Mayen

373 Reudelsterz / Bermel – Monreal

374 Reudelsterz – Weiler – Nachtsheim

375 Mayen Obertor – Krankenhaus – Knüppchen / Hit-Markt – Obertor

376 Kaisersesch – Düngenheim / Roes – Kehrig – Mayen

377 FreizeitBus: Mayen – Kürrenberg – Nachtsheim – Boos – Bermel – Monreal – Mayen

378 Hausen Betzing – Mayen

379 Nitztal – Mayen

380 RegioBus: Kaisersesch – Düngenheim – Kehrig – Mayen – Kürrenberg

381 Welschenbach – Herresbach – Virneburg – Kürrenberg (– Mayen)

382 Boos – Nachtsheim – Kürrenberg (– Mayen)

383 Weiler – Reudelsterz – Kürrenberg (– Mayen)

384 Virneburg / Nürburg / Herschbach – Herresbach / Wanderath

385 Siebenbach – Arft – Langenfeld – Mayen

386 Langscheid / Arft – Langenfeld

388 FreizeitBus: Mayen – Langenfeld – Arft – Herresbach – Kürrenberg – Mayen

389 Volkesfeld / St. Johann – Bell – Niedermendig – Plaidt

390 RegioBus: Mayen – St. Johann – Bell -Niedermendig

391 Niedermendig – Obermendig – Niedermendig

392 Niedermendig Bahnhof – Fraukircher Weg – Friedrich-Ebert-Str. – Bahnhof

393 Bell – St. Johann – Mayen – Nachtsheim

394 Obermendig – Kottenheim – Mayen – Nachtsheim

395 Niedermendig – Maria Laach – Nickenich – Andernach

396 Kirchwald / Siebenbach – Virneburg – Nachtsheim

397 Hausten – Weibern

N38 NachtBus: Kehrig – Mayen – Kürrenberg

N39 NachtBus: Mayen – St. Johann – Bell – Niedermendig

Kernelemente des neuen Verkehrskonzeptes und den damit einhergehenden Verbesserungen sind die sogenannten „Knotenpunkte“, z.B. am Obertor und am Ostbahnhof in Mayen, am Klosterpark Platz in Maria Laach sowie am Kürrenberger Bürgerhaus. Hier treffen sich Busse verschiedener Linien aus unterschiedlichen Richtungen in abgestimmten Zeiträumen und ermöglichen so einen optimierten Umstieg auf andere Buslinien. Hierdurch bietet sich dem Nutzer ein großes Mobilitätsnetz mit vielen in akzeptabler Fahrtzeit erreichbaren Zielen. Ziel ist, dass in allen Orten mit mehr als 200 Einwohnern wochentags von 6 bis 20 Uhr mindestens alle ein bis zwei Stunden eine Fahrt im ÖPNV angeboten wird.

Zahlreiche Ortsgemeinden bzw. Ortsteile erhalten künftig auch am Wochenende neue Fahrtenmöglichkeiten im Takt: z.B. Alzheim, Arft, Baar, Boos, Döttingen, Düngenheim, Herresbach, Hirten, Kehrig, Kirchwald, Kreuznick, Kürrenberg, Langenfeld, Lind, Luxem, Nachtsheim, Reudelsterz, Virneburg und Weiler.

Die neuen RegioBus-Linien 380 Kaisersesch – Kehrig – Mayen – Kürrenberg und 390 Mayen – St. Johann – Bell – Niedermendig fahren täglich von morgens bis abends im Takt. Auf diesen Hauptstrecken wird außerdem ein NachtBus-Angebot (Linien N38 und N39) in den Nächten vor Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen eingeführt.

Innerhalb von Mendig gehen zwei neue Buslinien in Betrieb, die tagsüber die zahlreichen Wohngebiete anbinden. Auf diesen Linien fährt ein Minibus (13-Sitzer).

Die neue Buslinie 395 ist zwischen Niedermendig, Maria Laach und dem Andernacher Geysir-Zentrum unterwegs. Sie verkehrt ganzjährig und sorgt damit erstmals auch in den Wintermonaten für eine gute touristische Erschließung der Vulkanregion Laacher See.

Das Mayener St. Elisabeth-Krankenhaus erhält eine neue Bushaltestelle in der Nähe des Haupteingangs. Die neuen Buslinien 375 und 385 werden sie tagsüber direkt ansteuern.

Im Sommerhalbjahr (1.4. bis 1.11.) ist der FreizeitBus „Eifler Feuerkrater“ 377 Mayen – Kürrenberg – Nachtsheim – Boos – Bermel – Monreal – Mayen unterwegs. Er hält u.a. am Booser Doppelmaar und in der Nähe des Vulkans Hochbermel.

Ebenfalls im Sommerhalbjahr fährt der FreizeitBus „Wacholderheiden“ 388 Mayen – Langenfeld – Arft – Herresbach – Kürrenberg – Mayen. Er hält u.a. am Schloß Bürresheim und den Ausgangspunkten zahlreicher Traumpfade und Traumpfädchen, auf denen es sich vorzüglich wandern läßt.

Die Ausschreibung der 28 Linien mit jährlich rund 2,0 Mio. Nutzwagenkilometern erfolgte nach den Vorgaben des EU-Rechts. Den Zuschlag erhielt das Verkehrsunternehmen, welches das qualitativ beste und wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte. Mit diesem Verfahren wollen die im VRM organisierten Landkreise in den kommenden Jahren das Verkehrsangebot für die Fahrgäste trotz demografischem Wandel aufrechterhalten und gleichzeitig den steigenden Ansprüchen an Umweltstandards, Modernität und Komfort genügen.

Alle Fahrzeuge sind moderne Niederflurbusse. Damit wird auch älteren Fahrgästen mit Rollatoren, Personen mit Kinderwagen oder im Rollstuhl ein bequemer Ein- und Ausstieg ermöglicht. Zusätzlich verfügen diese Busse auch über eine Klimaanlage, was den Fahrkomfort ebenfalls deutlich steigert. Die Busse erfüllen darüber hinaus die neueste Abgasnorm Euro VI.

Kostenlos surfen, chatten und Musik hören oder mit „TV to Go“ Lieblingsserien und -filme streamen: Mit Free-WiFi des VRM ist wird dies in allen neuen Fahrzeugen möglich. Außerdem sind alle Sitzplätze mit USB-Steckdosen zum Aufladen der mobilen elektronischen Begleiter ausgestattet.

Muss ich mich beim Umstieg beeilen? Kann ich mir noch Kaffee und Brötchen holen, bevor der Bus kommt? Diese alltäglichen Fragestellungen können künftig beantwortet werden, wenn die Ankunft- bzw. Abfahrtzeiten der Busfahrten auf den neuen Linien minutengenau prognostiziert und in der Fahrplanauskunft des VRM bereitgestellt werden, so dass sich Fahrgäste beispielsweise über die VRM-App für Smartphones und Tablets oder auch im Internet unter www.vrminfo.de jederzeit über die Pünktlichkeit informieren können.

Die konkreten Fahrpläne werden derzeit endabgestimmt und rechtzeitig vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2021 bekannt gegeben.

Möchten Sie mehr über den VRM und seine Angebote wissen? Unter 0800 5 986 986 (kostenfrei, täglich von 8 bis 20 Uhr) oder www.vrminfo.de erhalten Sie weitere Informationen.