News

Weitere Arbeiten für den Ausbau der S13 im Juli 2020

Umfangreiche Arbeiten vom 6. bis 18. Juli 2020

Zeitweise Sperrungen auf verschiedenen Abschnitten

Betroffene Linien RE 8 und RB 27

Herausgeber: Deutsche Bahn AG

Der Infrastrukturausbau für die S13 läuft auf Hochtouren. Für eine deutliche Verbesserung des Nahverkehrsangebots im Knoten Köln baut die Deutsche Bahn (DB) die Strecke zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel aus und erweitert sie größtenteils um zwei Gleise, außerdem entstehen zwei neue Haltepunkte. Investitionen von rund 30 Millionen Euro fließen 2020 in den Ausbau der S13.

Seit dem 2. Mai und noch bis zum 18. Juli 2020 stehen entlang der gesamten Strecke die nächsten konzentrierten Baumaßnahmen an. Der Fokus liegt auf der Verlagerung, „Verschwenkung“ bestehender Gleise in Friedrich-Willhelmshütte, Sankt Augustin-Menden und Bonn. Hierdurch wird Platz für weitere Gleise für den Ausbau der S13 geschaffen. Außerdem baut die DB eine weitere Eisenbahnbrücke über die Sieg. Die Sperrzeiten entlang der Strecke werden zudem genutzt, um Instandhaltungsmaßnahmen auf dem Abschnitt von Bonn-Beuel bis Koblenz umzusetzen.

Die intensiven Baumaßnahmen bleiben nicht ohne Auswirkung auf den Fahrplan der betroffenen Linien RE 8 und RB 27. Während der Baumaßnahmen wird der Zugverkehr in verschiedenen Zeiträumen und Abschnitten zeitweise eingeschränkt. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV).

In der Zeit von Montag, 6. Juli 2020, 15 Uhr, bis Samstag, 11. Juli 2020, 11 Uhr, und von Montag, 13. Juli 2020, 15 Uhr, bis Samstag, 18. Juli 2020, 11 Uhr, fallen alle Züge der Linie RE 8 zwischen Troisdorf und Bonn-Beuel aus. Fahrgäste können alternativ die Züge der parallel verkehrende Linie RB 27 zwischen Mönchengladbach und Koblenz zu nutzen. Die Züge der Linie RB 27 halten im genannten Zeitraum nicht in Friedrich Wilhelmshütte. Fahrgäste von/nach Troisdorf können die Buslinie 506 nutzen. In der morgendlichen Hauptverkehrszeit verkehren zusätzlich SEV-Busse zwischen Bonn-Beuel und Troisdorf. Züge aus Richtung Linz (Rhein) verkehren in Menden (Rhld) abweichend vom Fahrplan und mit geringer Verspätung.

Am Wochenende von Samstag, 11.07.2020, 11 Uhr, bis Montag, 13.07.2020, 15 Uhr, kommt es zu folgenden Fahrplanabweichungen:
Die Strecke zwischen Bonn-Beuel und Königswinter ist in der genannten Zeit komplett gesperrt. Außerdem ist am Montag, 13. Juli 2020, in der Zeit von 00:00 Uhr bis 05:00 Uhr, die Strecke von Bonn-Beuel über Königswinter hinaus bis Rhöndorf gesperrt.
Die Züge der RB 27 aus Köln kommend enden und wenden in Troisdorf. Die Züge aus Koblenz kommend enden und wenden in Königswinter. Zwischen Troisdorf und Königswinter/Rhöndorf verkehren SEV-Busse.

Zusatzinformation für den Streckenabschnitt Koblenz – Neuwied:
Aufgrund von Gleisarbeiten werden in der Zeit von Mittwoch, 8. Juli 2020, 23.30 Uhr, bis Montag, 20. Juli 2020, 1 Uhr, zahlreiche Züge der Linie RB 27 zwischen Neuwied und Koblenz Hbf umgeleitet. Die Halte in Engers, Vallendar und Koblenz - Ehrenbreitstein entfallen. Alternativ verkehren SEV-Busse.

Beim Ausbau der S 13 ist in der intensiven Bauphase der vergangenen Wochen die Straßenüberführung an der Bundestraße B 56 in Bonn-Vilich fertiggestellt worden. An der „Gerhardstraße“ in Bonn hat planmäßig die Verschwenkung der Gleise auf die neue Gleislage stattgefunden. Am Bahnhof Sankt Augustin-Menden ist der neue Bahnsteig in Betrieb gegangen.

Die Fahrplanänderungen der Deutschen Bahn sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Bauhotline von DB Regio NRW unter 0202 515 62 515 und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55