Zurück nach oben scrollen

Corona-Virus erfordert veränderte Fahrpläne

Aufgrund der aktuellen Situation kommt es ab kommenden Montag zu erheblichen Einschränkungen im ÖPNV. Die beiden Zweckverbände Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd und Nord reagieren damit auf die steigende Zahl an Krankmeldungen sowie die für viele Angestellte schwierig zu lösende Betreuung der eigenen Kinder, als Folge der Schließungen von Schulen und Kindertagesstätten.

Soweit es technisch möglich ist, fahren die Züge mit möglichst hoher Kapazität an Sitzplätzen, wodurch ein angemessener Sitzabstand weiterhin ermöglicht werden soll.

Wichtig: Es wird kurzfristig nicht möglich sein, die Aushangfahrpläne auf allen Bahnhöfen in Rheinland-Pfalz zu aktualisieren. Fahrgäste sollten sich deshalb auf den Homepages der Verkehrsunternehmen informieren, auf denen Ersatzfahrplänen als Fahrplantabellen oder Ausfalllisten aufgeführt sein werden. Besonders bei den Bussen wird die Angebotsreduzierung nicht einheitlich verlaufen können, weshalb sich die Fahrgäste vor Fahrtantritt unbedingt über die Auskunftssysteme informieren sollten.
 
Weitere Informationen über die Fahrplanänderungen sind über die jeweiligen Pressemitteilungen erhältlich.

Rolph und sein Team danken vielmals für euer Verständnis und halten euch hier auf dem Laufenden.