Zurück nach oben scrollen

Speiselust

Vier praktische Snack-Ideen für unterwegs

 

Miefender und kleckernder Döner, geschmolzene Schokoriegel und zerquetschte Brötchen. Essen auf Reisen kann eine Herausforderung sein, muss es aber nicht. Ich habe vier Snack-Tipps zusammengestellt, die sich mit wenig Aufwand gut vorbereiten lassen, leicht zu transportieren sind und problemlos auch in Bahn und Bus verputzt werden können. Ach ja: Gesund sind sie auch noch.

Salat im Glas 
Salate im Einmachglas lassen sich super vorbereiten und nach Lust und Laune kombinieren: Apfel, Möhre, Nüsse, Mais – erlaubt ist, was schmeckt. Damit alles schön knackig bleibt, kommt das Dressing immer zuerst und ganz nach unten ins Glas. Zutaten, die nicht so leicht matschen, kommen in die Mitte und Blattsalate obendrauf. Wenn’s losgehen soll: Kurz schütteln und losgabeln. 

Bunte Stulle 
Die Mutter aller Snacks, frisch interpretiert: Wie wäre es mit einem mehrschichtigen Sandwich, bei dem sich Vollkorn- und Mischbrotscheiben abwechseln? Ganz nach Geschmack herzhaft belegt, mit Zahnstochern fixiert und eingewickelt in wiederverwendbare Bienenwachstücher bleiben die bunten Stullen auch unterwegs topfrisch. 

Energiebälle 
Die Kraftpakete für die Reise sind spielend leicht selbst gemacht: Einen Teil entkernte Datteln, zwei Teile gemischte Nüsse und etwas Kokosöl in einem Zerkleinerer zu einer klebrigen Masse mixen und für die persönliche Note verfeinern – zum Beispiel mit Kokosflocken, Rosinen, Zimt oder Kakao. Daraus kleine Bälle formen. Fertig. 

Hütten-Bowl 
Leicht, lecker und unschlagbar schnell zubereitet. Einfach Hüttenkäse in ein wiederverschließbares Gefäß geben, schwungvoll ein paar Spalten Avocado und ein paar halbierte Cocktailtomaten darauf werfen. Dann das Ganze salzen, pfeffern und mit einem eleganten Spritzer Olivenöl abrunden. Fertig ist eine gehaltvolle, aber leichte und gesunde Zwischenmahlzeit.