(copy 4)

Magazin

Die Erfolgsgeschichte der S-Bahn Rhein-Neckar

Am 14. Dezember 2023 feierte die S-Bahn Rhein-Neckar ihren 20. Geburtstag. Anlässlich ihres Betriebsjubiläums blicken wir zurück auf die großen Meilensteine und Entwicklungen, die ganz im Sinne des Ausbaus und der Verbesserung von Angebot und Service für die Fahrgäste verliefen.

Artikel lesen

(copy 3)

Magazin

Totalsperrung und umfangreiches Ersatzkonzept im Nahverkehr

Während einer dreiwöchigen Sperrung der Riedbahn vom 1. bis 22. Januar 2024 kommt es durch Vorbereitungsarbeiten zu Einschränkungen im Schienenverkehr.

Artikel lesen

(copy 2)

Magazin

Mehr Respekt auf ganzer Linie

Von Beleidigungen bis körperliche Angriffe: Viele Mitarbeitende im Nah- und Fernverkehr sind mittlerweile Gewalt ausgesetzt. Mit Plakaten in Zügen und an Bahnstationen werben wir für einen respektvolleren Umgang.

Artikel lesen

Am 8. März ist Weltfrauen*tag! (copy 3)

Deutschlandticket

Für 49 € quer durchs Land – das Deutschlandticket ist da!

Seit dem 1. Mai 2023 ist das Deutschlandticket da! Damit kannst du günstig und klimafreundlich den gesamten Nah- und Regionalverkehr in Deutschland nutzen – über Verbund- und Landesgrenzen hinweg. Die wichtigsten Infos gibt es hier!

Jetzt Ticket sichern!

(Kopie 2) (copy 23)

Magazin

Statusupdate Mobilität

In der Vergangenheit galt das Auto als Statussymbol. Doch das wandelt sich. »Das beste Auto ist das, was nicht mehr gebaut werden muss«, bringt die Autorin Katja Diehl in ihrem Buch „Autokorrektur“ das Denken einer jüngeren Generation auf den Punkt. Wichtiger heute: Klimafreundlich und bezahlbar ankommen.

Artikel lesen

Am 8. März ist Weltfrauen*tag! (copy 8)

Magazin

Klimaschutz: 4 Ideen für die Verkehrswende

Vom Tempolimit auf der Autobahn bis zur Einführung eines CO2-Preises – viele Vorschläge zur Mobilitätswende sorgen für hitzige Diskussionen. Doch es gibt weitaus mehr Ideen, über die es sich zu sprechen lohnt. Wir stellen euch vier davon vor, die gut für Verkehr und Klima sind.

Artikel lesen

Der Nahverkehr
in Rheinland-Pfalz

Auf dieser Seite dreht sich alles um die Mobilität in unserem Land:
Neben aktuellen Meldungen rund um den Nahverkehr helfen wir dir,
die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu finden.

Starke Schiene für das Ahrtal: Wiederaufbau der Infrastruktur und Elektrifizierung im Zeitplan

Ende 2025 sollen auf gesamter Strecke Züge fahren • Neue Brücken bieten mehr Hochwasserschutz • Moderne Stellwerkstechnik zwischen Remagen und Walporzheim • DB packt zehn Verkehrsstationen und fünf Tunnel an

Herausgeber: Deutsche Bahn AG

(Frankfurt am Main, 9. Juli 2024) Die Deutsche Bahn (DB) arbeitet weiter auf Hochtouren am Wiederaufbau und der Elektrifizierung der Ahrtalbahn. Ende 2025 sollen auf der gesamten Strecke wieder Züge fahren. Noch im Jahr der Flutkatastrophe konnten die Expert:innen den Streckenabschnitt von Remagen bis Walporzheim wieder so herstellen, dass dort Züge fahren. Drei Jahre nach den verheerenden Unwettern im Sommer 2021 hat die DB den Streckenabschnitt inzwischen auch mit moderner Stellwerkstechnik ausgestattet, mit der Elektrifizierung sowie dem Neu- und Umbau der Verkehrsstationen begonnen. Auf dem von der Flut vollkommen zerstörten 14 Kilometern langen Abschnitt zwischen Walporzheim und Ahrbrück nimmt die Bahnstrecke ebenfalls wieder Form an. Hier kommt der Wiederaufbau der Infrastruktur einem Neubau gleich.
 
Bereits seit Dezember 2023 ersetzen zwei neue Elektronische Stellwerke (ESTW) in Ahrweiler und Bad Bodendorf die vier mechanischen Anlagen aus den 1950er Jahren. Die Mitarbeiter:innen stellen die Weichen und Signale nicht mehr mit Muskelkraft, sondern in einem modernen Ambiente per Mausklick elektronisch vom Bediengebäude in Ahrweiler aus. Dafür haben die Bauteams zwischen Remagen und Walporzheim insgesamt 40 Signale, Weichen und Gleissperren an die ESTW in Ahrweiler und Bad Bodendorf angeschlossen. Das ist ein wichtiger Schritt für die Einführung eines 20-Minuten-Taktes auf der Ahrstrecke. Zudem hat die DB acht Bahnübergänge modernisiert und technisch angepasst. Für eine ökologische Verkehrswende stattet die DB die gesamte Bahnstrecke mit Oberleitungen aus. Die ersten Masten haben die Bautrupps zwischen Remagen und Bad Neuenahr gesetzt, in Kürze ziehen sie die Oberleitungen.
  
Im April dieses Jahres fiel zudem der Startschuss für die Arbeiten an den Verkehrsstationen. In  Bad Bodendorf bauen die Teams die Außenbahnsteige 1 und 2 neu, den Mittelbahnsteig zurück und passen noch bis Ende des Monats die Straßen an. Auch in Heimersheim geht es voran: Den Haltepunkt Heimersheim/Lohrsdorf  verlegt die DB aus einer Engstelle der Ahr heraus. Die Bahnsteige rücken inklusive eines neuen Fußgängerbahnübergangs rund 600 Meter weiter in Richtung Lohrsdorf, die Bahntrasse wird dort angepasst und der Fluss erhält zukünftig mehr Raum. Ab Jahresende erneuert die DB die Station Walporzheim. Hier entstehen ein neuer Bahnsteig und eine Rampe, damit Reisende barrierefrei zum Zug gelangen.  

Auf dem völlig zerstörten Abschnitt zwischen Walporzheim und Ahrbrück arbeiten die Bauteams seit Sommer 2023: Die Expert:innen bauen hier allein 13 neue Brücken und sanieren acht bestehende. Außerdem erneuert die DB alle Stützbauwerke und Durchlässe und stellt die Bahndämme in großem Umfang wieder her. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Hochwasserschutz. Auf dem Abschnitt bauen die Teams auch sechs Bahnstationen neu, verlegen Weichen, 16 Kilometer Gleise und erneuern sieben Bahnübergänge.  
Auch auf diesem Streckenabschnitt fahren die Züge künftig elektrisch und mit moderner Leit- und Sicherungstechnik, die durch zwei neue ESTW gesteuert wird.  

Dafür passen die Expert:innen auf dem kurzen Teilabschnitt zwischen Rech und Altenahr alle fünf Tunnel an. Sie sanieren die Bauwerke und erweitern sie für den Einbau der Oberleitung, damit ab Ende 2025 ökologischer Zugverkehr an der Ahr rollen kann.  

Weitere Informationen unter: www.ahrstrecke.de 
 

Doppelter Pfeil nach oben